Geschichte

Vorstand 2022/2023

Präsident

Silvan Kreienbühl

Vize Präsident
Roman Fuchs

Kassierin

Katrin Rufi

Aktuar

Fabian Scheidegger

Materialverwalter

Moritz Spychiger

Tambourmajor

Joel Erni

Kreativ- Kopf

Kilian Erni


Schränzergeschichte von 1973 bis heute

 

An der Gründungsversammlung vom 20. März 1973 wurde unter der Leitung des Tagespräsidenten Erwin Huber, Fritz Köpfli von den 18 Anwesenden Gründungsmitgliedern zum ersten Präsidenten gewählt.

Schon in den darauffolgenden Jahren wuchs die Mitgliederzahl auf über 30. Seit den letzten Jahren bestehen die Blächschränzer immer aus 30 bis 50 Mitgliedern. Der Verein wurde gegründet, um das fasnächtliche Geschehen in Pfaffnau zu aktivieren, denn es gab damals weder eine Zunft noch eine andere Guggenmusik.


An der Fasnacht 1975 trugen die Blächschränzer erstmals ein Einheitskostüm in den Farben rot und blau, so wie es das Vereinsmaskottchen heute noch trägt. Trotzdem wählten sie jede Fasnacht ein neues Motto und erstellten oder kauften dazu ein passendes Kleid.
Im Jahr 1976 wurde die erste Maske, unter der Leitung von Xaver Meier, erbaut. Weil er das perfekt machte, wurde er für viele Jahre als Maskenbauer gewählt. Auch die erste Fahne wurde 1977 von ihm entworfen und hergestellt. Die erste Schränzerplakette wurde 1981 entworfen und ist seither bei vielen ein beliebtes Sammelobjekt geworden.


Ida Kunz, das „Schränzermüeti“ und Alois Blum, erster Fahnengötti, wurden zu den ersten Ehrenmitgliedern ernannt. Inzwischen konnten durch 15-jährige Aktivität oder durch besondere Verdienste die Ehrenmitgliederzahl auf 41 erhöht werden.


Der Pfaffnauer Dorfmaskenball, heute Schränzerball genannt, war schon 1975 sowie in allen folgenden Jahren immer wieder ein toller Erfolg. Die Einladungen zum Schränzerball erfolgen nebst Flyer, Plakaten und diverser Werbung in Zeitungen immer noch persönlich durch den Verkauf von Goldplaketten.


Organisierte Tagwache am Schmutzigen Donnerstag, Besuch von Murhof und Klinik St. Urban gehörten seit Anfang zur Tradition. Ebenso wurden die Umzüge in Roggliswil, Reiden und Brittnau schon in den ersten Jahren regelmässig besucht. Zudem findet traditionsgemäss am Güdismontag der Kinderumzug mit anschliessendem Kindermaskenball statt. Auch heute noch ist es für die Blächschränzer  ein schönes Erlebnis, wenn so viele Kinder Freude an der Fasnacht zeigen und so hoffentlich der Brauch im Dorf nicht ausstirbt.


Nebst den alljährlich besuchten Anlässen und Umzügen in der Region waren die Blächschränzer schon im Elsass, einige Male im Wallis und am Winzerfest in Neuenburg anzutreffen. Auch an der Schweizermeisterschaft im Tivolicenter in Spreitenbach haben sie schon teilgenommen und konnten sich in der ersten Hälfte platzieren, auch waren sie auf der Guggenpower Vol. 3 vom Radio Pilatus vertreten.

 

Seit einigen Jahren besuchen sie regelmässig die Fasnachtsanlässe bei der befreundeten Zunft Berg un Tal in Deutschland. Diese Besuche zählen, nebst den vielen Anlässen in der nahen Umgebung, zu den Höhepunkten der Fasnacht.

 

Die Zeit läuft und so konnten die Blächschränzer 1983 ihr 10-jähriges Bestehen mit einem Umzug gebührend feiern. Ebenfalls 1988, 1993, 2003 und 2013 wurde in Pfaffnau jeweils ein grosser Jubiläumsumzug durchgeführt. Das 25-jährige Jubiläum wurde mit einer Disco-Dance-Party und einem Guggentreffen gefeiert. Anlässlich des 35-jährigen Jubiläums haben die Blächschränzer eine Jubiläums-CD aufgenommen.

 

 

Mittlerweile bestehen die Blächschränzer aus 34 Aktivmitglieder, 18 Passivmitglieder und wie bereits erwähnt, aus 41 Ehrenmitgliedern.